Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeeinrichtungen Schweiz
 
 
 
 
 
 
 

 

Der Bundesrat empfiehlt die Volksinitiative „Für eine starke Pflege“ zur Ablehnung. Gemeinsam mit vier weiteren Branchenverbänden verlangt senesuisse nun vom Parlament einen indirekten Gegenvorschlag und stellt drei konkrete Forderungen: Erstens sollen die Kompetenzen der Pflegefachpersonen anerkannt und besser genutzt werden. Zweitens ist eine bessere Abgeltung der Pflege zwingend notwendig, namentlich auch für den erhöhten Zeitaufwand bei Demenz, psychischen Erkrankungen und Palliative Care. Drittens sollen Aus- und Weiterbildungskosten ausdrücklich als Bestandteil der Pflegekosten anerkannt und entsprechend abgegolten werden.